Aktionärsstruktur

Aufteilung nach Investoren (48,5% Free Float)

* Enthält eigene Aktien, welche die Addiko Bank AG im Rahmen von Aktienrückkäufen erworben hat. Das Aktienrückkaufprogramm 2023 endete  am 29. März. 2024. Zum Zeitpunkt der Hauptversammlung am 26. April 2024 hielt die Gesellschaft insgesamt 212.858 eigene Aktien.

Gemäß der am 3. April 2024 veröffentlichten  korrigierten Beteiligungsmeldung, hat die WINEGG Realitäten GmbH mit dem aufschiebend bedingt abgeschlossenen Share Purchase Agreement vom 28.3.2024 1.312.231 Stück Aktien an der Addiko Bank AG an die Erwerberin verkauft. Da das Share Purchase Agreement aufschiebend bedingt abgeschlossen war und die aufschiebenden Bedingungen noch nicht eingetreten sind, ist die Veräußerung noch nicht wirksam erfolgt. Diese Meldung erfolgt daher zu Informationszwecken.

Gemäß der am 3. April 2024 veröffentlichten korrigierten Beteiligungsmeldung, hat die Dr. Jelitzka + Partner Gesellschaft für Immobilienberatung und -verwertung GmbH als Verkäuferin mit der Alta Pay Group d.o.o. als Käuferin am heutigen Tag einen Aktienkaufvertrag über die von Dr. Jelitzka + Partner Gesellschaft für Immobilienberatung und -verwertung GmbH gehaltenen Aktien an der Addiko Bank AG (über insgesamt 6,80%) abgeschlossen. Dieser Aktienkaufvertrag steht insbesondere unter den aufschiebenden Bedingungen der Genehmigung der Transaktion durch die Gesellschafter der Alta Pay Group d.o.o. und der Erlangung der erforderlichen regulatorischen und fusionskontrollrechtlichen Genehmigungen. Die Transaktion wurde daher noch nicht vollzogen.

Gemäß den drei Beteiligungsmeldungen von Alta Pay Group d.o.o., welche am 2. April 2024 veröffentlicht wurden, und den darin enthaltenen Punkt 10 „Sonstige Informationen“ sind die Aktienkaufverträge „von den aufschiebenden Bedingungen der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden, der fusionskontrollrechtlichen Freigabe und der Zustimmung der Hauptversammlung des Käufers abhängig“ .
– Schwellenberührung am 27. März 2024: Alta Pay Group d.o.o.  „hat mit zwei Kleinaktionären des Emittenten Vereinbarungen über den Kauf und die Übertragung von jeweils 626.938 Aktien des Emittenten, insgesamt also 1.253.876 Aktien, unterzeichnet“ , wodurch sich die gehaltenen Finanz-/sonstigen Instrumente auf 6,43% belaufen. (Beteiligungsmeldung)
– Schwellenberührung am 28. März 2024: Alta Pay Group d.o.o. „hat mit einem Aktionär des Emittenten eine Vereinbarung über den Kauf und die Übertragung von 1.312.231 Aktien des Emittenten unterzeichnet“, wodurch sich die gehaltenen Finanz-/sonstigen Instrumente um weitere 6,73% auf insgesamt 13,16% erhöhen. (Beteiligungsmeldung)
– Schwellenberührung am 29. März 2024: Alta Pay Group d.o.o. „hat mit einem Aktionär des Emittenten eine Vereinbarung über den Kauf und die Übertragung von 1.325.875 Aktien des Emittenten unterzeichnet“, wodurch sich die gehaltenen Finanz-/sonstigen Instrumente um weitere 6,80% auf insgesamt 19,96% erhöhen. (Beteiligungsmeldung)

Gemäß der am 28. März 2024 veröffentlichten  korrigierten Beteiligungsmeldung, hat die Alta Group Pay d.o.o. 9,63% an Addiko Bank AG erworben.

Gemäß der am 25. März 2024 veröffentlichten Beteiligungsmeldung, hat Agri Europe Cyprus 9,99% von Infenity Management Limited erworben.
Am selben Tag kündigte Agri Europe Cyprus an, ein freiwilliges öffentliches Teilangebot für eine Beteiligung von weiteren 17% an Addiko Bank AG (insgesamt bis zu 26,99%) abzugeben. Am 9. April 2024 wurde die Frist zur Abgabe des freiwilligen Teilangebot bei der österreichischen Übernahmekommission bis zum 24. April 2024 (von zunächst 10. April 2024) verlängert.

Diese Darstellung basiert auf den jüngsten Beteiligungsmeldungen und Directors Dealings und auf Quellen, die die Bank als zuverlässig erachtet. Beteiligungen unter 4% sind zusammengefasst dargestellt. Die detaillierte Aufstellung der Beteiligungen von Vorstand und Aufsichtsrat befindet sich im Abschnitt Directors Dealings. Die Addiko Bank AG übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Darstellung der Aktionärsstruktur.
Letzte Änderung: 3. April 2024

Alles über unser Bankennetzwerk

Lernen Sie unseren Vorstand kennen

Finanzbericht